«Seine hochformatigen Bilder laden ein, sich in ihre Mitte fallen zu lassen. Mit einer bewundernswert genauen Technik zeigt uns der Künstler, dass es nichts gibt, was nicht schön sein kann. Und schön sind hier Menschen. Schlafen sie, träumen sie, sind sie bereits tot – aus dem Körper getreten und sich von oben betrachtend? Die Perspektive löst sich auf, die Leiber scheinen zu schweben. Und just dieser Zustand im Konjunktiv ist es, der zur grundlegenden Verunsicherung führt: Widmet sich die Fotografie letztlich dem Leben oder dem Tod? Und worin würde der Unterschied bestehen?»

Daniele Muscionico, NZZ 7.918

Placeholder image

«Traumland» Kunstzeughaus Rapperswil 2018 © Peter Maurer 2015-2018, Pigmentdruck auf Reis Papier 110x170cm

That One Moment – Ausstellung in der IG Halle im Kunst(Zeug)Haus Rapperswil
26. August – 4. November 2018